ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions

Liebe Studenten hier kommen jene Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden:

Von Maturanten:
Habt ihr eine Fragensammlung für die Aufnahmeprüfung?
Brauche ich die Zusatzprüfung Biologie?
Wie wichtig ist Chemie für das Bachelorstudium Molekularbiologie?
An welcher Universität soll ich mich anmelden?
An welcher Universität ist die Aufnahmeprüfung leichter?

Von Erstsemestrigen:
Wie funktionieren Anerkennungen?
Ich habe die Steop noch nicht geschafft -Was soll ich tun?
Wie kann ich die MedUniGraz-Bibliothek nutzen?
Habt ihr eine Bücherliste?
Wie funktioniert UniGrazOnline und TUGonline?
Ist es wichtig bei Vorbesprechungen für Übungen und Seminare anwesend zu sein?
Was tun bei Überschneidungen?
Wie wechlse ich auf das Bachelorstudium Molekularbiologie?
Habt ihr Tipps für Erstis die Medizin noch einmal probieren wollen?

Von Studenten:
Wie kann ich mir ECTS für ein Praktikum anrechnen lassen?
Wie funktioniert der Übergang vom Bachelorstudium zum Masterstudium?
Kann ich Lehrveranstaltungen aus dem Master vorziehen?
Welche Satzung gilt für studienrechtliche Fragen?
Wie komme ich zu meinem Curriculum/ meiner Studienplanversion?
Wie komme ich zu Ferialpraktika/-jobs?

Fragen von Maturanten vor dem Studium

Habt ihr eine Fragensammlung für die Aufnahmeprüfung?

Nein, haben wir leider nicht, aber wir können allgemein empfehlen euch mit älteren Studierenden zu vernetzten und Erfahrungen auszutauschen (z.B. über die aktuellere Molekularbiologie NAWI Graz Gruppe oder die ältere Molekulogen/innen Facebook Gruppe )

Brauche ich die Zusatzprüfung Biologie?

Du hattest kein oder nur wenig Biologie in der Oberstufe?

Dann musst du zusätzlich zum Aufnahmeverfahren eine Zusatzprüfung ablegen. Die Zusatzprüfung muss an einer inländischen allgemeinbildenden höheren Schule abgelegt werden. Das heißt du wendest dich einfach an einen Biologielehrer! Alternativ kann z.B. auch der Kurs “Biologie-Ergänzungsprüfung” von IFS Studentenkurse besucht werden.

Zusatz – NEU: Wenn eine Aufnahmeprüfung durchgeführt wird, entfällt die Ergänzungsprüfung. Sollte es zu keiner Aufnahmeprüfung kommen, so muss die Ergänzungsprüfung trotzdem gemacht werden. Nachzulesen auf der verlinkten Website bzw. des entsprechenden Bundesgesetzblatt.

Wie wichtig ist Chemie für das Bachelorstudium Molekularbiologie?

Grundsätzlich ist Chemie für das Studium Molekularbiologie sehr wichtig!

Wenn ihr also bereits Schweißausbrüche beim Anblick einer Molekülstruktur bekommt und gerade noch die Note „Genügend“ in der Schule geschafft habt, solltet ihr eure Studienwahl doch noch einmal überdenken.

Es ist aber NICHT nötig in der Oberstufe bereits gute Chemievorkenntnisse zu erwerben (natürlich habt ihr es am Anfang leichter mit guten Chemievorkenntnissen, jedoch haben auch Abgänger von Gymnasien mit z.B. künstlerischen Schwerpunkten ihre Bildungslücken schnell aufgefüllt und der Lernvorteil ist spätestens nach dem 1. Semester verschwunden).

Auch sind KEINE Zusatzprüfungen im Fach Chemie nötigt, wenn ihr keinen oder wenig Unterricht in der Oberstuffe hattet.

An welcher Universität soll ich mich anmelden?

Das Bachelorstudium Molekularbiologie ist Teil des NAWI Projektes.

Dabei handelt es sich um eine Kooperation zwischen TU (der Technischen Universität) und KFU (der Karl-Franzens Universität). Es ist also egal, bei welcher Universität du dich anmeldest, da du automatisch an der anderen Universität als Mitbeleger gemeldet wirst. Deine Lehrverantaltungen finden dann später an der TU und der KFU statt (welche Lehrveranstaltung wo statt findet, steht im Curriculum oder unserem Studienleitfaden).

An welcher Universität ist die Aufnahmeprüfung leichter?

Da es sich um ein NAWI Studium handelt, gibt es für beide Universitäten nur eine gemeinsame Aufnahmeprüfung. Es macht also KEINEN Unterschied an welcher Universität du dich anmeldest.

Fragen von Erstsemestrige zu Studienbeginn

Wie funktionieren Anerkennungen?

Die Frage ist, an welcher Uni ihr hauptinskribiert seit. Die nachfolgenden Informationen sind anhand der KF beschrieben, die Vorgangsweise ist aber auf der TU sehr ähnlich. Wichtigster Unterschied: Der Antrag auf der KF muss vom Vorsitz der Curricula-Kommission unterzeichnet werden und im Prüfungsreferat der Naturwissenschaftlichen Fakultät vorbeigebracht werden. An der TU muss der Antrag vom Studiendekan genehmigt werden und danach in das Dekanat der TU gebracht werden.

  1. Habt ihr bereits zuvor ein Studium absolviert und wollt euch ein paar Lehrveranstaltungen anrechnen lassen, so ist es hilfreich euch selbst damit auseinanderzusetzten wie ähnlich die Fächer miteinander sind und ob die ECTS Gleichwertigkeiten zulassen. Ein 2 ECTS Fach wird euch eher nicht für ein 6 ECTS Fach anerkannt werden, umgekehrt aber schon eher. Bei inhaltlichen Fragen, ob eine Prüfung anerkannt wird bzw überhaupt Gleichwertigkeit besteht, setzt euch mit dem Vorsitz der Curricula-Kommission in Verbindung und besprecht die Problematik (eventuell per Mail um Doppeltermine vorzubeugen, siehe Punkt 3).
  2.  Habt ihr eine Gleichwertigkeit selber oder mit Hilfe des Vorsitz der Curricula-Komission festgestellt, so ist nun der Antrag online zu erstellen. Nachdem dies etwas kompliziert sein kann, ist hier eine kurze Anleitung (für Nicht SPO-Kontext) bzw hier (für SPO-Kontext) von Lehramt verlinkt. Die Durchführung ist rein prinzipiell die gleiche, auch wenn die Lehramts-spezifischen Sachen nicht für uns zutreffen.
  3. Als nächsten Schritt müsst ihr wieder zurück bzw erstmalig zum Vorsitz der Curricula-Kommission. Dieser bewilligt euch im Idealfall die Anerkennung und  unterschreibt sie euch.
  4. Ihr geht mit dem unterschriebenen Bescheid zum Prüfungsreferat für die Umsetzung in UNIGRAZonline und Erstellung des Bescheides. Sollten KFU- oder TU-fremde Leistungen anerkannt werden, muss auch ein Original-Studienerfolgsnachweis (entweder auf Unterdruckpapier oder mit Stempel und Unterschrift) mitgenommen werden.

Ich habe die Steop noch nicht geschafft -Was soll ich tun?

Zuerst einmal Ruhe bewahren – gerade mit wenig Chemie Vorwissen kann der Start ins Studium schon mal holprig werden -da hilft nur dran bleiben und nicht aufgeben!

Du bist auch NICHT für das 2. Semester gesperrt, wenn dir noch Prüfungen aus dem 1. Semester fehlen. Vorlesungen kannst du ganz normal besuchen, nur bei anderen Lehrveranstaltungstypen (z.B. Laborübungen) kann es sein, dass du nicht rein kommst.

Wenn Ende des 2. Semesters dann die Prüfungstermine näher rücken und du noch nicht alle Steop Prüfungen erledigt hast, kannst du insgesamt noch maximal 23,5 ECTS an Nicht-Steop Lehrveranstaltungen absolvieren (Achtung! da zählt das 1. Semester auch schon dazu -sollte du also vom 1. Semester alle Nicht-Steop Lehrveranstaltungen schon erledigt haben, bleiben nur noch 11 ECTS übrig)

Wie kann ich die MedUniGraz-Bibliothek nutzen?

Will man auf den Buchbestand der Bibliothek der Medizinischen Universität Graz zugreifen, muß man mittlerweile nur mehr in sein jeweiliges Campus-Online-System einsteigen (UniGrazOnline, TUGonline) und auf der Visitenkarte in der rechten Spalte die Option “Bibliotheks-Verbund” auswählen. Im weiteren kann man dann mehrere Bibliotheken in der Steiermark (u.a. eben auch die MUG-Bibliothek) auswählen – nach erfolgter Aktivierung bekommt man eine Email und kann das Angebot der jeweilige Bibliothek mit der eigenen Uni-Karte nutzen. Für weitere Anleitungen könnt ihr einfach das jeweilige Campus-Online-System und die diversen Homepages der Bibliotheken besuchen.

Habt ihr eine Bücherliste?

Die Bücher werden in den jeweiligen ersten Einheiten der Vorlesungen empfohlen. Eine Liste in dem Sinne gibt es nicht. Da das Arbeiten mit Büchern sehr individuell ist, muß jede(r) selbst herausfinden, welches Buch zu welchem Thema am besten zu ihr/ ihm paßt – einer der vielen Aspekte der akademischen Freiheit. Daher werden pro Vorlesung auch immer mehrere Bücher empfohlen. Im Rahmen unseres Erstsemestrigentutoriums (nähere Informationen in der Orietierungslehrveranstaltung) könnt Ihr Eure Tutoren fragen, was sie von den verschiedenen Büchern halten oder welche sie gut finden – außerdem könnt Ihr ja anregen, daß sie die wichtigsten einmal mitnehmen, damit Ihr sie in Ruhe ansehen könnt, bevor Ihr sie kauft.

Wie funktioniert UniGrazOnline und TUGonline System?

Für eure ersten Schritte in den Online Systemen der Universitäten empfehlen wir euch folgende Anleitungen:

KF: http://kfunierstinformation.wordpress.com/ugo/

TU: https://tu4u.tugraz.at/studierende/it-services-fuer-studierende/studium/update-30/tugrazonline-30-fuer-studierende/

Ist es wichtig bei Vorbesprechungen für Übungen und Seminare anwesend zu sein?

Ja! Immer zu allen Vorbesprechungen zu gehen ist eine Grundregel, da sich da immer etwas ergeben kann – v.a. erhält man aktuelle Informationen.
Solltest du mal nicht zu einer Vorbesprechung gehen können, immer eine Vertretung hinschicken, die über deinen Terminplan bescheid weiß.
Als Vertretung eignen sich v.a. StudienkollegInnen

Was tun bei Überschneidungen?

Bei Vorlesungen (VO) ist keine Anwesenheitspflicht. Hier ist es nicht relevant, wenn man fehlt, der Stoff kann selbstständig nachgeholt werden. Im ersten Semester ist nur Anwesenheitspflicht bei 4 Lehrveranstaltungen, davon sollten die Termine so gelegt sein, dass „EDV-Basiswissen“ und „“Einführung in das Studium“  sich nicht überschneiden. Bei Überschneidungen mit „Naturwissenschaftliches Rechnen“ und „Erste Hilfe“ sollte man am besten mit den Gruppenleitern von “Naturwissenschaftlichen Rechnen” reden und die Situation erklären. Diese sollten normalerweise entweder einen Ersatztermin suchen oder die betroffenen Personen für eine Einheit von ihrer Anwesenheit entbinden. In höheren Semestern sollten die Termine selbstständig so gewählt werden, dass sich nichts überschneidet bzw. sind die Kursleiter oft sehr freundlich und erlauben einmaliges entschuldigtes Fehlen für etwa Prüfungen. Auch hier muss man aber vorher fragen!!

Wie wechlse ich auf das Bachelorstudium Molekularbiologie?

Grundsätzlich müßt Ihr beachten, dass das Aufnahmeverfahren und der ggf. daraus resultierende Zulassungstest für das Wintersemester und das anschließende Sommersemester gelten. Mit anderen Worten: wer diese Hürden noch nicht bewältigt hat, kann formal im SS nicht wechseln!

Soviel zum Formalismus – wie sieht ´s praktisch aus? Ganz einfach: möglichst viele Veranstaltungen aus dem Bachelorstudium Molekularbiologie absolvieren, damit Ihr möglichst wenig Zeit verliert und für einen eventuellen Aufnahmetest lernen. Wir unterstützen Euch gern mit einem persönlichen Beratungsgespräch.

Habt ihr Tipps für Erstis die Medizin noch einmal probieren wollen?

Erst einmal Ruhe bewahren! Schade, dass es in diesem Jahr nicht geklappt hat, wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg für nächstes Jahr! Auf jeden Fall ans Herz würden wir dir die STEOP Prüfungen legen! Konzentrier dich auf diese Prüfungen, alle anderen Prüfungen sind nicht so wichtig im Vergleich.

Im ersten Semester solltest du dich selbstständig an der Med-Uni oder bei Studierenden erkundigen welche Prüfungen dir angerechnet werden können für das Medizinstudium und diese auch neben den STEOP-Prüfungen ins Auge fassen. Genauere Informationen haben wir nicht, Anerkennungen können sich nämlich je nach genauer Curriculum-Version ändern. Grundsätzlich heißt es zu Anerkennungen nur  “Ist diese Gleichwertigkeit zu mindestens 80 % vom Umfang und Inhalt her gegeben, kann man davon ausgehen, dass die Anerkennung durch den Dekan für studienrechtliche Angelegenheiten erfolgt.”. Wie das dann ausgelegt wird, ist eine andere Frage.

Für das zweite Semester würden wir dich bitten auch an die Leute zu denken, die wirklich Molekularbiologie studieren wollen!  Die Plätze in Laboren, Kursen und Übungen sind am Anfang eher Mangelware. Meldet euch für insbesondere Präsentationstechnik, Mikroskopietechniken und EDV-II nicht an, wenn ihr zu 100% vor habt zu wechseln. Ihr braucht die Übungen nicht im zweiten Studienjahr für irgendwelche Kurse/Labore, solltet ihr den Aufnahmetest wider erwarten wieder nicht schaffen. Ihr macht die Kurse dann ganz normal im zweiten Studienjahr nach. Ihr nehmt sonst nur motivierteren Studenten, die nicht wechseln wollen, die Freude am Studium wenn sie keinen Platz bekommen.

Stattdessen könnt ihr Lehrveranstaltungen aus höheren Semestern besuchen, die auch interessante medizinische Informationen liefern. Darunter fallen die Vorlesungen “Antibiotika und deren Wirkungsmechanismen”, “Medizinische Mikrobiologie” und “Molekulare Virologie”. Ihr könnt aber auch einfach gar keine der genannten Vorlesungen besuchen und stattdessen mehrere Wochen für den Aufnahmetest lernen!

Fragen von Studenten

Wie kann ich mir ECTS für ein Praktikum anrechnen lassen?

Wichtig ist vor Beginn der Tätigkeit mit dem Studiendekan zu klären, ob die geplante Projektarbeit bzw. Forschungstätigkeit als Laborpraxis anerkannt wird. Wenn ihr ein mindestens 3 Wochen andauerndes Laborpraktikum absolviert habt, könnt ihr euch dafür ECTS anrechnen lassen:

  • 4 ECTS für mindestens 3 Wochen beim Macheroux: Laborpraxis I LV. Nr.: 648.000
  • 5 ECTS für mindestens 4 Wochen beim Koraimann: Laborpraxis II LV. Nr.: 647.112

WICHTIG: Ihr könnt euch beide Lehrveranstaltungen nur EINMAL im gesamten Bacherlor- und Masterstudium anrechen lassen, was insgesamt also maximal 9 ECTS entspricht.

Wie funktioniert das mit dem Anrechnen genau?

  1. Praktikum machen
  2. Im Uni-Graz-Online oder TU-Online zu der Lehrveranstaltung anmelden
  3. Mit einem Zeugnis/Dokumentation, aus dem Tätigkeit und Dauer eures Praktikums hervorgehen in die Sprechstunde von Macheroux oder Koraimann gehen.

Wie funktioniert der Übergang vom Bachelorstudium zum Masterstudium?

Euch fehlt nicht mehr viel aus dem Bachelorstudium? Dann solltet ihr euch mal folgende Anleitungen durchlesen:

Auf der KFU ist die Bearbeitungszeit zwischen 8 – 10 Wochen und ist damit sehr lange. Den Abschluss sollte man einreichen, wenn noch 3 – 4 Prüfungen fehlen: http://nawi.uni-graz.at/de/studieren/informationen-und-formulare-fuer-studierende/einreichen-von-studienabschnitten/ 

Die Bearbeitungszeit dauert bis zu 2 Wochen auf der TU: hier müsst ihr euch mit euren TUGonline daten einlogen und findet unter dem Punkt “Studienabschluss” die für euch relevanten Informationen https://tu4u.tugraz.at/studierende/organisation-und-administration/studienadministration-durch-dekanate/dekanat-fuer-technische-chemie-verfahrenstechnik-und-biotechnologie/bachelorstudien/#c13135

Kann ich Lehrveranstaltungen aus dem Master vorziehen?

Ehemals gab es die 90:10 Regelung. 10% der Masterlehrveranstaltungen konnten vorgezogen werden, wenn 90% des Bachelorstudiums absolviert wurden.

Es gilt seit 1.9.2018 laut Mitteilungsblatt 42.a für NAWI-Studien die neue Regelung der TU, basierend auf dem Studienrecht “§17 Vorziehregelung”:

“Studierende eines Bachelorstudiums können nach der vollständigen Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase uneingeschränkt Lehrveranstaltungen aus konsekutiven Masterstudien vorziehen …. sofern im Curriculum des Masterstudiums nicht anderes für einzelne Lehrveranstaltungen vorgesehen ist.”

Unter Umständen kann es auf der KF jedoch zu Problemen kommen sich für Prüfungen anzumelden. Die Regelung ist nicht zur Gänze implementiert. In diesem Fall wurde uns von der Studien- und Prüfungsabteilung geraten, sich “…entweder an das jeweilige Institutsekretariat oder direkt an den Prüfer…” zu wenden.

Welche Satzung gilt für studienrechtliche Fragen?

Wenn ihr Fragen bezüglich eurer Rechte habt und nicht wisst in welcher Satzung (TU,KF) ihr nachlesen müsst, so könnt ihr dies ganz einfach unter dem Mitteilungsblatt 36.p von 28.06.2019 nachlesen.

Wie komme ich zu meinem Curriculum/ meiner Studienplanversion?

Du studierst schon länger und bist dir nicht sicher, welche Studienplanversion für dich gültig ist?

Da es immer mal zu Veränderugen im Curriculum kommen kann, ist es für den Abschluss deines Studiums wichtig, dass du dich an deine Fassung des Studienplans hältst.

Aber wie kann man herausfinden, welche das ist?

Um zu erfahren, in welcher Studienplanfassung du dich derzeit befindest, musst du im UGO (UniGrazOnline System) oder TUGonline auf “Studienstatus” klicken. Dort ist dann in der Liste unter der Kategorie “Studienplan” genau festgelegt, welche Fassung für dich gültig ist. Wenn du dann auf die Verlinkung klickst und weiter auf “original-Studienplan” gehst, kommst du zu dem für dich gültigen Curriculum.

Wie komme ich zu Ferialpraktika/-jobs?

Ferialpraktika im Fachbereich sind gut für Eure Laborpraxis – Ihr könnt das theoretische Wissen mit der Praxis kombinieren und werdet bei Standardtechniken routinierter. Und als zusätzlicher Bonus: auch eine Anrechnung von bis zu neun ECTS als freie Wahlfächer ist möglich. Soviel zur Theorie.

Wie kommt man nun zu einem Praktikumsplatz und wann sollte man sich bewerben?

Die Firmen und Institutionen recherchiert Ihr über das Internet – eine Liste solcher Firmen gibt es bei uns nicht! Ihr könnt das ganze schon mal als Vorbereitung auf die Jobsuche am Ende Eures Studiums sehen. Zum Zeitpunkt: das beste ist, sich schon in der vorlesungsfreien Zeit rund um Weihnachten aber spätestens im Februar für Praktikumsplätze zu bewerben.

Viel Erfolg bei Eurer Suche und bei Euren Bewerbungen!